Zwischenbilanz nach der Hälfte der Hinrunde

 

Auch wenn uns einige Punkte mehr durch die Finger ronnen und die bisherigen Punkte schwieriger zu erspielen waren, verhält sich diese Saison ähnlich der alten. Zuhause sind wir ungeschlagen, holten acht von zwölf Punkten.

Beim Unentschieden vom vergangenen Wochenende fehlten sechs Stammspieler. Besonders ärgert uns aber das Spiel gegen Nienstedten. Wir schafften es nicht ein zweites Tor nachzulegen und überließen ab der 60. Minute das Spiel dem Gegner. Nach doppeltem Fehler in der Verteidigung schoss unser Derbygegner das 1:1. Danach wachten wir zwar auf, konnten unsere Überlegenheit aber erneut nicht nutzen.

Auswärts stehen wir vor alten Problemen. Im ersten Spiel standen wir Alsterbrüder chancenlos gegenüber. Im zweiten Auswärtsspiel boten wir Hammonia zwanzig Minuten die Stirn und führten sogar mit 2:0. Dem wachsenden Druck hielten wir jedoch nur kurz stand und verloren zu recht durch vier Gegentore. Gegen GW Eimsbüttel zeigten wir dann, dass wir aus den Fehlern gelernt hatten. Mit ähnlich furiosem Beginn wie gegen Hammonia führten wir früh. Doch im Gegensatz dazu hielten wir unser Mittelfeld stabil und arbeiteten nach der Führung intensiv gegen den Ball. Die Gegner der beiden verlorenen Auswärtsspiele stehen momentan auf Platz drei und vier.

Es folgt noch Lohkamp am letzten September-Wochenende. Danach haben wir 3/4 der schwersten Spiele in dieser Saison absolviert.
Anschließend wollen wir mit einem erfolgreichen Oktober gegen unmittelbare Konkurrten unsere Position im Mittelfeld der Kreisliga festigen.
Wir freuen uns noch beobachten zu können, wie die Bauarbeiten an unserem Sportplatz vorangehen und hoffen, in der Wintervorbereitung bereits darauf trainieren zu können.

Bis Sonntag,

es grüßt,

Die Liga

 

beitragende